Navigation überspringen
Fotovorschau und Logo ausblenden
Quick-Navigator:

Verwaltungsgemeinschaft Zellingen


Sie sind hier: Startseite » Marktportrait » Grußworte 

Grußworte


Dr. Wieland GsellHerzlich willkommen im Markt Zellingen

Aktive wie Erholungssuchende kommen bei uns gleichermaßen auf ihre Kosten. Besonders interessant für Radfahrer ist das gut ausgebaute, umfangreiche Radwegenetz entlang des Mainradweges. Die zentrale Lage unserer Gemeinde bietet außerdem beste Ausgangsmöglichkeiten für Radtouren, Wanderungen und Ausflüge in die nähere Umgebung.

Drei Ortschaften, eine Gemeinschaft
Eng an das Mainufer geschmiegt, flussabwärts von Würzburg, liegen die Orte Retzbach und Zellingen. Und wer über sanft ansteigende, grüne Hügel das Tal Richtung Westen verlässt, der kommt nach kurzer Fahrt durch herrliche Buchen- und Eichenwälder zum Ortsteil Duttenbrunn. Weithin bekannt wurde unsere Gemeinde nicht zuletzt durch die Wallfahrtskirche "Maria im Grünen Tal" und die Weinlage Retzbacher Benediktusberg. Das kleinstädtische Flair Zellingens wird geprägt einerseits durch das Wahrzeichen Zellingens - den mittelalterlichen Torturm, liebevoll "Ture" genannt - und andererseits als Einkaufszentrum mit seinem lebendigen Ortskern.

Jeder Schritt ein Stück Geschichte
Bewährtes erhalten - Zukunft gestalten

Die Geschichte der einst selbständigen Orte Zellingen, Retzbach und Duttenbrunn lässt sich bis ins 9. Jahrhundert zurückverfolgen. Viele Gebäude aus der Vergangenheit sind trotz großer Brände und starkem Strukturwandel gut erhalten geblieben und zeugen von der geschichtsträchtigen Vergangenheit der drei Ortsteile. So zum Beispiel der Torturm aus dem 15. Jahrhundert mit seiner imposanten barocken Haube, der den Eingang zum Altort bildet.

In Retzbach gelangt man über das historische Alte Rathaus, ein Fachwerkbau mit achteckigem Erker von 1576, zur barocken Pfarrkirche St. Laurentius, die zwischen 1736 und 1738 von Balthasar Neumann geschaffen wurde. Von dort aus sind es nur wenige Gehminuten zur Bildungsstätte auf der Benediktushöhe, von wo aus man einen fantastischen Blick über das Maintal von Würzburg bis Karlstadt hat. Nicht weit entfernt liegt im Tal die weithin bekannte Wallfahrtskirche "Maria im Grünen Tal". Der Wallfahrtsort aus dem 14. Jahrhundert gehört zu den ältesten in Franken und wird jährlich von Tausenden Pilgern besucht.

In Zellingen, dem einwohnerstärksten Ortsteil der Marktgemeinde, sind kunsthistorisch erwähnenswert: Das alte Rathaus mit imposantem Treppengiebel und Echterwappen von 1609. Das Pfarrhaus mit Satteldach, Zierfachwerk und Wehrgang von 1658. Die Mariahilfkapelle am Friedhof mit ihren klassizistischen Altären von Peter Wagner, erbaut von 1677 - 1685. Die St. Georgskirche, der Umbau eines zweigeschossigen Schlossflügels ("Weißes Schloss") durch Johann Philipp Geigel (1786/87) mit qualitätvoller klassizistischer Dekoration. Kanzel und Altäre schuf der Würzburger Hofstuckateur Materno Bossi.

Duttenbrunn stellt mit ca. 500 Einwohnern zwar den kleinsten Ort des Marktes Zellingen, doch auch hier findet sich ein kunsthistorischer Schatz. Die Kirche St. Margaretha, die 1936 umgebaut und dabei in ihrer Achse gedreht wurde, ist mit ihrem quadratischen Chor und der Nordwand des Langhauses aus dem 12. Jahrhundert das älteste Bauwerk des Marktes.

Kunst und Kultur heute
Doch nicht nur historische Zeitzeugen machen den Markt Zellingen für Besucher attraktiv. Eine lebhafte Kunstszene, regelmäßige kulturelle Veranstaltungen und eine rege Brauchtumspflege schlagen die Verbindung zwischen Alteingesessenem und neuen Inspirationen für die Zukunft.


Kulinarisches im Markt Zellingen
Wer seinen Tag gemütlich ausklingen lassen möchte, kann das in einem der vielen Biergärten tun, in denen jeder mit fränkischen und mediterranen Schmankerln verwöhnt wird. Weinfreunde kommen ebenfalls auf ihre Kosten. Wenn es im Freien zu kühl wird, dann gehts weiter in die Heckenwirtschaften oder in den Winzerkeller im historischen Rathaus in Retzbach. Unsere Gastronomie vor Ort bietet eine breite Auwahl sowohl gutbürgerlich regionaler als auch internationaler Speisen für Ihr leibliches Wohl. Die Heckenwirtschaften und Gasthöfe des Marktes Zellingen haben ihren ganz eigenen Charme und kulinarische Reize, die man sich keinesfalls entgehen lassen sollte. Natürlich darf hier eine zünftige Brotzeit oder die traditionelle fränkische Bratwurst auf keiner Speisekarte fehlen!

Wir feiern die Feste wie sie fallen

Brauchtumspflege wird hier GROSS geschrieben

Feste feiern gehört im Markt Zellingen von jeher zur Tradition. Straßenfeste in allen Ortsteilen sind ein besonderer Anziehungspunkt. Das bekannte Retzbacher Straßenweinfest, der Zellinger Mainsommer sowie das Retzbacher Makronenfest sind überörtlich als Symbole für Gastfreundschaft und fröhliche Unbeschwertheit bekannt. Besuchen Sie uns an den närrischen Tagen und erleben Sie hautnah die traditionell gelebte Fastnacht in Franken! Erleben Sie echtes Brauchtum, wie die Zellinger Fasenacht mit dem "Bärentreiben" am Fasenachtsmontag, die hier ebenso gepflegt wird wie im Herbst zur Kirchweih die "Kärwe".

Naturnah genießen - Ferien mitten im Grünen
Schon der erste Eindruck dieser urwüchsigen Ortschaft überrascht. Zellingen mit seinen Ortsteilen ist durch die vielen Vorzüge und die wunderschöne Lage für alle Stadtgeplagten eine Oase der Erholung und der perfekte Platz, um die Hektik des Alltags für ein paar Tage hinter sich zu lassen. Eine intakte Umwelt mit den Schwerpunkten Wald, Wein und Wasser machen unsere Gemeinde nicht nur als Wohnort sondern auch für erholungssuchende Kurzurlauber attraktiv. Erforschen Sie die mannigfaltige Fauna und Flora unserer Region mit dem Rad oder zu Fuß. Hinter der Wallfahrtskirche in Retzbach öffnet sich das Retztal. Es verläuft ziemlich einmalig für das Maintal nahezu perfekt in ost-westlicher Richtung. Das Tal ist ca. 5 km lang, im Talgrund hat die Retz ihren freien, unverbauten und gewundenen Lauf. Der Sonne zugewandt liegen an Klotz, Altenberg und Langenberg zahlreiche Weinbauflächen. Darüber findet man auf dem typischen mainfränkischen Trockenrasen mit Felsbändern und eingestreuten trockenen Eichen- und Kiefernwälder zahlreiche Orchideenarten Die dunkleren Nordhänge sind geprägt von alten Buchen- und Eichenbeständen. Unterschiedlichste Wege bieten hier den Sinnen viel Abwechslung. Nicht minder interessant für Spaziergänger und Wanderer sind die meist flacheren Wald- und Flurwege auf der anderen Seite des Maintales in der Gemarkung von Zellingen. Das Waldgebiet umfasst über 800 Hektar, die häufigsten Baumarten auf den flachgründigen Böden sind Buchen, Eichen sowie zahlreiche Edelholzarten.


Urlaub aktiv gestalten
Aktiven bieten wir ein breites Freizeitangebot: Angeln, Reiten und alle Wassersportarten, dazu Tennis, Schwimmen im beheizten Freibad, Trainieren im Fitness- Center vor Ort, Wandern oder Rad fahren. Eine große Auswahl an Wellnessangeboten von Massage, Sauna bis hin zu Beauty-Behandlungen runden ihren aktiven Urlaubstag gekonnt ab.
Besonders Radwanderer finden in Zellingen ein umfangreiches Radwegenetz vor, wobei die Radwege entlang des Mains besonders interessant sind. Sie sind gut ausgebaut, fast vollständig asphaltiert und ohne nennenswerte Steigungen. Zellingen - direkt am 5-Sterne-Mainradwanderweg gelegen - ist der perfekte Standort und Ausgangspunkt für Radtouren, Wanderungen und Ausflüge in die nähere Umgebung. Würzburg, Karlstadt und Veitshöchheim mit ihren kulturellen wie historischen Schätzen liegen quasi vor unserer Tür und möchten von Ihnen entdeckt werden.

Sehenswertes rund um den Markt
Die weit über Franken hinaus bekannten Weinorte Himmelstadt, Retzstadt, Thüngersheim und Erlabrunn sind nur einen "Katzensprung" entfernt und laden zu Ausflügen mit dem Fahrrad oder einer gemütlichen Tageswanderung in das Retztal oder am Mainufer entlang ein. Erkunden Sie das fränkische Weinland auf Ihre Art. Unsere ausgebildeten Gästeführer helfen Ihnen gern dabei. Kehren Sie ein, verweilen Sie bei einer zünftigen Brotzeit und einem guten Schoppen. Sie sind auf der Suche nach dem Besonderen? Dann erkunden Sie unsere Region doch mit dem Schiff oder der Pferde-Kutsche. In gerade einmal 20 Minuten ist man mit Auto, Bahn oder Bus im nur 15 Kilometer entfernten Würzburg. Besichtigen Sie die Feste Marienberg mit dem herrlichen Blick über die Würzburger Innenstadt oder die - von Balthasar Neumann erbaute - Würzburger Residenz, als prächtigem Zeitzeugen des Barock. Machen sie unterwegs Halt in Veitshöchheim. Spazieren Sie durch einen der schönsten Rokokogärten Europas und besuchen Sie das nach Balthasar Neumann Plänen erbaute Jagdschloß mit seinen prunkvoll ausgestatteten Innenräumen.


Übernachtung erwünscht
Wir möchten, dass Sie sich bei uns wie zu Hause fühlen. Egal, ob sie mit dem Rad den Mainradweg abfahren wollen oder bei uns für einen erholsamen Kurzurlaub Halt machen, wir haben für jeden Geschmack und jeden Geldbeutel die richtige Übernachtungsmöglichkeit. Der idyllisch direkt am Mainufer gelegene Camping-Platz bietet auch genug Raum für Ihre ganz persönliche Freiheit mit dem "eigenen Heim" anzureisen. Am Schwimmbad finden Wohnmobilisten die Möglichkeit, gebührenfrei im schönen Mainfranken nahe den Weinbergen zu übernachten.

Viel Spaß beim Surfen auf unseren Seiten wünscht Ihnen

Dr. Wieland Gsell
1. Bürgermeister




Markt Zellingen
Würzburger Straße 26 | 97225 Zellingen | Tel.: 09364 8072-0 | post@vgem-zellingen.de